Auch 2021 kein Heidelauf

Wieder nichts mit Heidelauf.

Ein Artikel in der MAZ vom 14.04.2021

Wittstock. Nun ist es bittere Gewissheit: In Absprache mit Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann, sagt der LC Dosse Wittstock den Below-, Gedenk- und Heidelauf zum zweiten Mal nach 2020 wegen der anhaltenden Pandemie und der wieder steigen Inzidenzzahlen im Kreis für den 29. Mai ab. „Es ist das gleiche wie voriges Jahr“, so Cheforganisator Wolfhard Zick vom LCD.

Für das Jubiläum des 40. Wittstocker Heidelaufs hatten sich die Organisatoren etwas Besonderes ausgedacht. Er wäre erneut auf dem Marktplatz gestartet und die Stadthalle hätte den Läufern zum Umziehen und Duschen zur Verfügung gestanden. „Das war schon mit dem Bürgermeister abgesprochen . Beim LaGa-Lauf hatte das gut geklappt.“

Alle Pläne und Hygienekonzepte aus dem letzten Jahr waren noch vorhanden. Jetzt gilt es für den LC Dosse und die Stadt Wittstock abzuwarten, wie sich die Pandemie entwickelt.„Wenn wir den Lauf nur stattfinden lassen könnten“, wünschten sich Wolfhard Zick und seine Mitstreiter noch zu Beginn des Jahres mit bangem Blick auf die Corona-Entwicklungen. Denn der Below-, Gedenk- und Heidelauf bedeutet für den LC Dosse den Höhepunkt des Vereinslebens.

Von Anfang an war Bürgermeister Jörg Gehrmann Schirmherr dieses Events. „Wenn das so weitergeht mit der Pandemie“, so befürchtet Wolfhard Zick, „dann sterben vielleicht einige Laufveranstaltungen.“ Der Wittstocker Lauf ist nunmehr die dritte Laufveranstaltung des Prignitz-Cups, die in diesem Jahr wegfällt. Der Rolandlauf in Perleberg und der Jahn-Gedenklauf sind bereits abgesagt worden. Im Plan sind noch der Temnitzer Heidelauf (4.9.), der Einheitslauf in Glöwen (3.10.) und die Prignitzer Moormeile (16.10.). bed